Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

Fortbildungsveranstaltungen 5 bis 7

Donnerstag, 19. September 2019
13:00 – 17:00 Uhr

City Hotel Suhl

Fortbildungsveranstaltung 5: Bewahren oder Kassieren: Bewertung von Fotos und Fotobeständen

19.09.2019
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

City Hotel Suhl
Raum Theodor Heuss
Leitung:Tanja Wolf (Waiblingen)
(Teilnahme nur für VdA-Mitglieder / begrenzte TeilnehmerInnenzahl)

Lernziele:

  • Kenntnis grundlegender Kriterien der Fotobewertung
  • Sensibilisierung für die Besonderheiten der Überlieferungsbildung im Bereich der Fotoarchivierung
  • Vermittlung praktischer Hinweise im Umgang mit Fotos in Archiven und ihrer Bewertung

Kurzbeschreibung:
Der Umgang mit der fotografischen Überlieferung ist, vor allem in kleineren und mittleren Archive, mit besonderen fachlichen Anforderungen verbunden. Zum Teil handelt es sich um Massenbestände; andere Fotosammlungen entstanden als reine Pertinenzbestände. Gleichzeitig werden Bildquellen in der zunehmend visualisierten Welt verstärkt nachgefragt. Auch die Digitalfotografie mit ihrer nahezu ständigen Verfügbarkeit bringt Herausforderungen für die Erschließung und Nutzbarmachung mit sich. Im Mittelpunkt des Workshops wird die Diskussion von Kriterien der Fotobewertung und ihrer Anwendung in der Praxis stehen. Außerdem werden praktische Hinweise und Erfahrungsaustausch den Blick für die Notwendigkeit und die Möglichkeiten der Fotobewertung im Archiv schärfen.

Zielgruppe:
EinsteigerInnen


Fortbildungsveranstaltung 6: Digitalisierung von Archivgut - „Von der Idee zum Projekt“

19.09.2019
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

City Hotel Suhl
Raum Olof Palme
Leitung: Ulf Preuß M.A. (Potsdam)
(Teilnahme nur für VdA-Mitglieder / begrenzte TeilnehmerInnenzahl)

Lernziele:

  • Gemeinsame Erarbeitung der für Digitalisierungsprojekte relevanten Komponenten
  • Gemeinsame Erarbeitung von Fördermöglichkeiten am Beispiel der DFG
  • Praxisbezogene Entwicklung einer Projektskizze als Einstieg in die Antragsstellung

Kurzbeschreibung:
Neben dem digitalen Online-Findbuch spielen digitale und digitalisierte Bestände eine immer größere Rolle. Die öffentlichen und wissenschaftlichen Nutzer erwarten in steigendem Maße zeit- und ortsunabhängige Recherche- und Arbeitsmöglichkeiten. Vor dem Hintergrund aktueller Fördermöglichkeiten (z.B. DFG) werden notwendige Schritte zur Entwicklung tragfähiger Projekte vermittelt. Anhand praxisbezogener Beispiele werden die grundlegenden, zwingend notwendigen Komponenten für nachhaltige Digitalisierungsmaßnahmen dargestellt. Erst mit diesem Wissen lassen sich belastbare Projekte entwickeln, welche sich auch für die Einwerbung von Drittmitteln eignen.

Zielgruppe:
EinsteigerInnen, Fortgeschrittene


Fortbildungsveranstaltung 7: Nach der Datenschutz-Grundverordnung - Rechtskonformer Umgang mit Benutzerdaten in Archiven

19.09.2019
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

City Hotel Suhl
Raum Charles de Gaulle
Leitung: Prof. Dr. Michael Scholz (Potsdam)
(Teilnahme nur für VdA-Mitglieder / begrenzte TeilnehmerInnenzahl)

Lernziele:

  • Grundsätze der Verarbeitung von Benutzerdaten
  • Datenminimierung und Speicherbegrenzung in der Benutzerverwaltung
  • Rechtskonforme Benutzungsordnungen und Datenschutzerklärungen

Kurzbeschreibung:
Archive verwahren nicht nur personenbezogene Daten in ihren Archivalien, sondern erheben und verarbeiten auch selbst Daten ihrer Benutzer. Während für Archivierungszwecke in der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) weitreichende Privilegien vorgesehen sind, gelten diese nicht für die Verarbeitung von Benutzerdaten im Dienstbetrieb. In der Veranstaltung werden einerseits allgemeine Grundsätze der Datenverarbeitung nach Inkrafttreten der DSGVO aufgezeigt, die für die Benutzerdatenverwaltung in Archiven relevant sind. Andererseits werden Anforderungen an Benutzungsordnungen und Datenschutzerklärungen sowie typische Problemfälle diskutiert.

Zielgruppe:
EinsteigerInnen